Mittwoch, 17. Juli 2019
Unser Verein
VSV Benthe e.V.
Read more ...
Fußball beim VSV
für alle Altersklassen
Read more ...
Unsere Tennisabteilung
für Jedermann.
Read more ...
Benther Berg Lauf
jedes Jahr.
Read more ...

24.03.2019

17. Punktspiel

VSV Benthe : SG 05 Ronnenberg II = 2:2 (1:1)

Punkte in der Nachspielzeit verschenkt

Nach einer Woche wetterbedingter Pause, ging es wieder um Tore und Punkte. Die Benther Jungs hatten sich für das Lokalderby vorab viel vorgenommen. Doch leider kamen am gestrigen Tag nur zwölf Mann, die aber alles gaben, um ihr Vorhaben in die Tat umzusetzen.

Die Benther Jungs waren heiß auf das Lokalderby. Das gibt immer einen besonderen Anreiz. Schon in der 8. Minute hatte Tom Günther eine 100%ige Chance, um die Benther in Führung zu bringen. Leider blieb er erfolglos. Nichts desto trotz, gab Tom nicht auf, versuchte in der 16. Minute erneut sein Glück, doch erst in der 23. Minute gelang ihm die 1:0 Führung für den VSV Benthe. Die Zuschauer hofften auf eine Erhöhung des Ergebnisses, doch in der 27. Minute versprang der Ball durch einen Platzfehler und der Benther Torwart hatte leider das Nachsehen. Die Ronnenberger konnten dadurch zum 1:1 ausgleichen. Auch wenn es durchaus noch Chancen gab, erneut in Führung zu gehen, ging es mit einem Unentschieden zum Pausentee.

In der zweiten Halbzeit hatte zunächst keine der beiden Mannschaften die Oberhand, doch in der 70. Minute gelang Tom Günther mit seinem zweiten Tor die 2:1 Führung. Dass ein Tor Führung keinen sicheren Sieg bedeutet, mussten die Benther jedoch schmerzlich in der Nachspielzeit erfahren. In der 93. Minute nutzten die Ronnenberger eine Chance aus, um das 2:2 Unentschieden zu erzielen.

Ein Unentschieden, dass einer bitteren Niederlage gleich kommt. Eine Führung, in der Nachspielzeit zu verspielen, tut besonders weh. Wenn man dadurch auch noch Tabellenplätze verliert, schmerzt es noch mehr. Doch Benther können kämpfen und geben sich nicht so schnell geschlagen. Also Jungs, Kopf hoch, nur wer aufgibt hat verloren. Bleibt weiter am Ball, nach oben geht immer.

VSV Benthe

Marco Schubring

Benjamin Meyer – Malte Rumpf – Stefan Probst – Christian Hontzia –

Laurin Weide (ab 86. Maurice Eggert) – Jan-Hendrik Benn – Jonathan Skarabis – Sebastian Hontzia – Maurice Wiechens – Tom Günther

Das nächste Spiel:

So., 31.03.19 um 15 Uhr

FC Can Mozaik : VSV Benthe


 

10.03.2019

16. Punktspiel

VSV Benthe : VSV Hohenbostel = 3:1 (1:1)

Der Start in die Rückrunde ist geglückt

Das erste Punktspiel des Jahres begann mit einer Schweigeminute und die Mannschaft spielte mit Trauerflor, zu Gedenken an die kürzlich verstorbenen Wolfgang Schäfer und Manfred Bohr. Besonders Manfred, als Ehrenmitglied des VSV und Unterstützer der Fußballsparte, insbesondere der ersten Herren, werden wir schmerzlich vermissen. Manfred war lange Jahre Pressesprecher der Herren und Stadionsprecher bei den Heimspielen. Manfred, der heutige Sieg sei dir gewidmet.

Das Wetter war nicht berauschend, der Platz wurde immer weicher, doch der Einsatz hat sich gelohnt. Der VSV Hohenbostel schoss zwar das erste Tor des Tages, jedoch aus dem Abseits heraus und der Treffer wurde zu Recht nicht gewertet. In der 3. Spielminute gelang Marcel Eckhold der Führungstreffer zum 1:0 für den VSV Benthe. Dieser Spielstand blieb auch eine Weile bestehen, die Benther taten sich mit der Chancenauswertung etwas schwer. In der 40. Minute passierte es dann, der VSV aus Hohenbostel konnte zum 1:1 ausgleichen. So ging es in die Pause.

In der zweiten Halbzeit wurde der Dauerregen wieder stärker. Anscheinend kamen die Benther aber besser mit den Verhältnissen zurecht. Die Mannen aus Hohenbostel hatten schon vor dem Spiel darauf gedrängt, dass das Spiel ausfallen sollte. Doch der gut pfeifende Schiedsrichter hatte den Platz für bespielbar gehalten und die Partie angepfiffen. In der 57. Minute konnte der VSV Benthe durch Tom Günther, der aus spitzem Winkel traf, mit 2:1 erneut in Führung gehen. In der 64. Minute legte André Schäfer noch ein Tor zum 3:1 nach. Der VSV Hohenbostel konnte nichts entgegensetzen und somit war der erste Sieg des Jahres für den VSV Benthe perfekt.

Das erste Punktspiel des Jahres, die ersten Tore und die ersten Punkte. Und wichtige Punkte noch dazu. Nach dem Dreier tauschten die beiden VSV-Mannschaften die Tabellenplätze. Der VSV Benthe rutschte einen Platz nach oben und belegt nun einen sehr guten dritten Platz. So fängt das Spieljahr doch gut an. Jungs ihr habt gut gekämpft, nicht nachgelassen und habt euch ein Lob verdient. Macht weiter so.

VSV Benthe

Marco Schubring

Benjamin Meyer – Stefan Probst – Friedhelm Zaage (ab 70. Christian Hontzia) – Jan-Hendrik Benn – Marcel Eckhold – André Peters (ab 66. Jonathan Skarabis) – Sebastian Hontzia – André Schäfer – Tom Günther – Patrick Kiontke

Das nächste Spiel:

So., 17.03.19 um 12 Uhr
1
FC Germania Egestorf-Langreder III : VSV Benthe


 

31.01.2019

VGH Cup beim SV Gehrden

Platz 5 beim letzten Hallenturnier

Spiel1: TV Jahn Leveste : VSV Benthe 3:1

Leveste legte mit 1:0 vor und konnte sich mit dem 2:0 und dem 3:0 eine gute Führung herausspielen. Sebastian Hontzia gelang mit dem 3:1 Endstand immerhin eine kleine Ergebniskorrektur.

Spiel 2: VSV Benthe : TSV Kirchdorf 4:4

Benthe ging mit 1:0 durch André Schäfer in Führung, doch Kirchdorf konnte zum 1:1 ausgleichen. Tom Günther brachte den VSV mit dem 2:1 wieder in Führung, doch erneut glich Kirchdorf mit dem 2:2 aus. Tom Günther erzielte das 3:2 für den VSV, doch auch dieses Mal schlug Kirchdorf zurück und schoss zum 3:3 ein. Sebastian Hontzia gelang das 4:3 und die Benther hofften, die Führung halten zu können, doch Kirchdorf machte diese Hoffnung mit dem 4:4 Endstand zunichte.

Spiel 3: SV Gehrden : VSV Benthe 5:3

Tom Günther brachte den VSV Benthe mit 0:1 in Führung, doch dann schlug der SV Gehrden zu, der sich auch in den Spielen zuvor keine Blöße gegeben hatte. Der VSV musste das 1:1, 2:1, 3:1, 4:1 und 5:1 hinnehmen, bevor Jannik Wiechens mit dem 5:2 einen Anschlusstreffer erzielte. Tom Günther konnte zwar mit dem 5:3 weiter verkürzen, doch die Spielzeit reichte nicht mehr aus, um noch einen Ausgleich zu schaffen.

Spiel 4: VSV Benthe : Mühlenberger SV 2:2

Im letzten Spiel geriet der VSV Benthe zwar mit dem 0:1 und dem 0:2 wieder in Rückstand, doch Tom Günther gelang mit dem 1:2 und dem 2:2 das Unentschieden für den VSV Benthe.

VSV Benthe

Marco Schubring

Benjamin Meyer – Stefan Probst – Sebastian Hontzia – Jannik Wiechens –

André Schäfer – Maurice Wiechens – Tom Günther

Tabelle VGH Cup beim SV Gehrden

TV Jahn Leveste

:

VSV Benthe

3 : 1

Mühlenberger SV

:

TSV Kirchdorf

1 : 0

SV Gehrden

:

TV Jahn Leveste

4 : 1

VSV Benthe

:

TSV Kirchdorf

4 : 4

Mühlenberger SV

:

SV Gehrden

3 : 4

TSV Kirchdorf

:

TV Jahn Leveste

2 : 2

SV Gehrden

:

VSV Benthe

5 : 3

TV Jahn Leveste

:

Mühlenberger SV

5 : 3

TSV Kirchdorf

:

SV Gehrden

3 : 2

VSV Benthe

:

Mühlenberger SV

2 : 2

1.

SV Gehrden

9

15 : 10

+5

2.

TV Jahn Leveste

7

11 : 10

+1

3.

TSV Kirchdorf

5

9 : 9

0

4.

Mühlenberger SV

4

9 : 11

-2

5.

VSV Benthe

2

10 : 14

-4


Sonntag, 17.02.19 um 14 Uhr

Freundschaftsspiel

VSV Benthe : ETSV Haste


 

19.02.2019 Testspiel

VSV Benthe : ETSV Haste = 3:1 (1:1)

Die Vorbereitung auf die Rückrunde, geht in die heiße Phase

Das erste Rasenspiel des Jahres 2019, fand ein gutes Ende für den VSV Benthe. Der Platz war zwar noch weich vom Winter, die Winterpause steckte noch in den Knochen, aber es war schön, mal wieder einen Nachmittag auf dem Platz zu verbringen.

Die Rückrunde startet am 10.03.19, es wird also Zeit sich draußen vorzubereiten. Bisher war Training auf unserem Platz allerdings noch nicht möglich, die Mannschaft musste sich auf Laufeinheiten in der Umgebung beschränken. Das wird wohl auch weiterhin noch so bleiben, der Platz soll beim ersten Punktspiel der Rückrunde auf jeden Fall bespielbar sein und bedarf noch etwas der Schonung. Trotzdem sollen nach Möglichkeit noch zwei Vorbereitungsspiele folgen.

Man merkte beiden Mannschaften an, dass es noch ungewohnt war, wieder Rasen unter den Füßen zu haben. Hallenfußball ist doch etwas anderes und es fehlt noch ein bisschen an Spritzigkeit. Dennoch war es ein ansehnliches Spiel, das in der 4. Minute mit einem Strafstoß gegen den VSV Benthe begann, den die Gäste zur 0:1 Führung für sich verwandeln konnten. Den Ausgleich zum 1:1 konnte Marcel Eckhold erst in der 38. Minute erzielen und so ging es auch in die Pause.

Da es ein Testspiel war, gab es keine Wechselbeschränkung und alle 16 anwesenden Spieler kamen zum Zug und konnten sich ausprobieren. In der 66. Minute erhöhte Marcel Eckhold den Spielstand auf 2:1 für den VSV und in der 78. Minute schoss Marcel Eckhold auch noch zum 3:1 Endstand ein.

Mit dem ersten Test nach der Hallensaison können wir durchaus zufrieden sein und optimistisch in die Rückrunde blicken. Trainer und Mannschaft haben sich einiges vorgenommen und mit Einsatz und Konzentration auf das Wesentliche, ist durchaus noch einiges zu erreichen. Auf geht’s, Jungs.

VSV Benthe

Marco Schubring

Benjamin Meyer – Michael Grell – Malte Rumpf – Stefan Probst –

Christian Hontzia – Laurin Weide – Jan-Hendrik Benn – Marcel Eckhold –

Jonathan Skarabis – André Peters – Sebastian Hontzia – André Schäfer –

Maurice Wiechens – Tom Günther – Patrick Kiontke


Das nächste Testspiel:

Donnerstag, 28.02.19 um 19:30 Uhr

VSV Benthe : SV Dedensen


 

18.11.2018

15. Punktspiel

SG Bredenbeck-Holtensen - VSV Benthe = 3:5 (1:5)

Sieg im letzten Spiel des Jahres

Die erste Halbzeit reichte um den Sieg herauszuspielen. In der zweiten Halbzeit minimierte der einseitig pfeifende Schiedsrichter zwar unser Team mit einer gelb/roten und einer roten Karte (sehr fraglich) auf 9 Mann, aber den Sieg ließ sich die Mannschaft nicht mehr nehmen.

Bei frostigen Temperaturen legte der VSV Benthe von Anfang an gut los. In der 8. Minute schlug Reinders Aggen eine Flanke, die Tom Günther mit dem Kopf weiter auf Marcel Eckhold passte. Marcel spielte den Torwart gekonnt aus und brachte den VSV mit 0:1 in Führung. In der 11. Minute revanchierte sich Marcel Eckhold und passte einen Ball zu Tom Günther, der auf 0:2 erhöhte. Reinders Aggen tunnelte in der 20. Minute den Torwart und traf zum 0:3. Der Gastgeber konnte dann in der 33. Minute den 1:3 Anschlusstreffer erzielen. Doch darüber konnten sie sich nicht lange freuen, denn in der 38. Minute stellte Marcel Eckhold den alten Abstand wieder her. Sein Schuss ging unter dem Körper des fallenden Keepers zum 1:4 ins Tor. Doch der VSV hatte noch nicht genug und in der Nachspielzeit sorgte Reinders Aggen für den 1:5 Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit kam der VSV nicht mehr großartig aus der eigenen Hälfte heraus. Der Schiedsrichter zog in der 55. Minute eine gelb/rote Karte und schickte einen unserer Spieler vom Platz, was das Benther Spiel natürlich erschwerte. Der Gastgeber witterte Morgenluft und machte ordentlich Druck, aus dem dann in der 59. Minute ein Handelfmeter resultierte, der das 2:5 brachte. In der 78. Minute nutzte der Gastgeber erneut eine Möglichkeit und korrigierte den Spielstand auf 3:5. Tom Günther hatte in der 89. Minute noch einmal eine bomben Chance, doch dabei blieb es leider. In der 90. Minute vollendete der Schiedsrichter sein einseitiges Pfeifen und sein „Kartenspiel“ mit einer roten Karte für uns. Eine Karte die mehr als fragwürdig war und dann noch einen Spieler betraf der während des gesamten Spiels nicht einmal mit einem Foul auffällig gewesen ist. Ärgerlich für uns, aber in der darauffolgenden Nachspielzeit ließen sich die Jungs ihren Sieg nicht mehr nehmen.

Der Sieg bringt uns zur Winterpause den 4. Tabellenplatz ein. Ob wir dort überwintern können, wird sich aber erst noch herausstellen, da zwei unserer Verfolger durch Nachholspiele noch wieder an uns vorbeiziehen können. Trotzdem, ein gutes Ergebnis der Hinrunde. Weiter so, Jungs.

VSV Benthe

Marco Schubring

Sebastian Hontzia – Michael Grell – Maurice Wiechens – Patrick Kiontke –

Christian Hontzia – Laurin Weide – André Peters – Tom Günther –

Marcel Eckhold – Reinders Aggen (ab 82. Benjamin Meyer)

WINTERPAUSE: im März 2019 geht es weiter