Dienstag, 11. Dezember 2018
Unser Verein
VSV Benthe e.V.
Read more ...
Fußball beim VSV
für alle Altersklassen
Read more ...
Unsere Tennisabteilung
für Jedermann.
Read more ...
Benther Berg Lauf
jedes Jahr.
Read more ...

07.10.2018

9. Punktspiel

SV Northen/Lenthe – VSV Benthe = 2:1 (1:0) 

Eine mehr als unglückliche Niederlage für die Benther

Ein Punkt wäre für die Benther möglich gewesen, aber es hat nicht sollen sein, weil das Glück heute nicht auf der Seite der Benther stand.

Das Spiel hatte der Schiedsrichter gerade frei gegeben, schon stürmten die Gastgeber auf das Benther Tor und fast wäre das 1:0 gefallen, aber ein Benther Abwehrspieler rettete auf der Linie. Friedhelm Zaage hatte in der 7. Minute eine Gelegenheit, sein Kopfball bereitete allerdings dem Northener Torwart keine Probleme. Mit einem Flachschuss versuchte es André Peters, jedoch erfolglos. Glück für den VSV in der 31. Minute, als der Ball nur gegen den Pfosten ging. Die 40. Minute spielte Schicksal, denn der Schiedsrichter gab einen Elfmeter, der mehr als zweifelhaft war, denn ein Benther Spieler hat seinen Gegenspieler zwar ein wenig im Strafraum geschubst; aber ob das für einen Strafstoß reicht, ist schon mehr als fragwürdig. Sei es drum, der Pfiff war ertönt, und es stand 1:0 für die Northener. 

Die Northener machten auch in der 2. Halbzeit ihr Spiel. So tauchte in der 53. Minute ein Spieler der Gastgeber frei vor dem Benther Tor auf, vergab jedoch kläglich. Der 1. Angriff der Benther in der zweiten Halbzeit vollzog sich in der 62. Minute, auch in der 69. Minute ein zaghafer Versuch der Benther, ein Tor zu erzielen. Riesenpech für die Benther in der 75. Minute, als sie es nicht schafften den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen, denn er prallte zweimal gegen den Innenpfosten. Acht Minuten später dann wieder Glück für den VSV, als die Northener eine gute Möglichkeit nicht zu ihren Gunsten nutzen konnten. 

In der 62. Minute wechselte der Benther Trainer Andreas Wilmsmeier Marcel Eckhold für Jonathan Skarabis ein. Und Marcel Eckhold war es, der in der 88. Minute den Benther Ausgleich erzielte. 

Doch leider blieb es aus der Sicht der Benther nicht bei dem Unentschieden, weil es den Northenern ganz kurz vor Schluss doch noch gelang, den Siegtreffer zu erzielen. Ein Tor, das aus einer Situation heraus fiel, das als „tragisch“ bezeichnet werden kann. 

Entsprechend enttäuscht zeigte sich auch der Benther Coach Andreas Wilmsmeier, der mit einem ganz kurzen Kommentar zum Spiel Stellung bezog: „Viel Arbeit, wenig Lohn“.

VSV Benthe

Ulrich Seneca

Malte Rumpf – Laurin Weide – Friedhelm Zaage (ab 65. Minute Benjamin Meyer) – Jonathan Skarabis (ab 62. Minute Marcel Eckhold) – André Peters – Sebastian Hontzia – André Schäfer – Maurice Wiechens – Tom Günther – Patrick Kiontke