Samstag, 15. Dezember 2018
Unser Verein
VSV Benthe e.V.
Read more ...
Fußball beim VSV
für alle Altersklassen
Read more ...
Unsere Tennisabteilung
für Jedermann.
Read more ...
Benther Berg Lauf
jedes Jahr.
Read more ...

22.04.2018

Punktspiel Nr. 16

VSV Benthe – Nieders. Döhren II = 3:1 (1:0)

Hurra, wieder ein Sieg

Das Hinspiel gegen Niedersachsen Döhren II hatten wir 8:1 verloren. Eine peinliche Niederlage. Jetzt lautete das Motto: „Wir haben noch eine Rechnung offen“.

Die Rechnung ging am Ende für uns auf. Drei Punkte blieben in Benthe.

In der 9. Minute setzten die Platzherren vom VSV Benthe die erste Duftmarke. Der Ball landete im Tor der Gäste aus Döhren. Doch der Schiedsrichter entschied auf Abseits und gab das Tor nicht. Die Entscheidung war okay und ohne Diskussionen ging es weiter. In der 17. Spielminute hatte Marcel Eckhold eine gute Möglichkeit die Führung zu erzielen, scheiterte allerdings am gegnerischen Torhüter, der den Ball abklatschen konnte. Daniel Broering erreichte den Ball und versuchte es mit einem Nachschuss, der aber leider nur an den Pfosten krachte. Die Benther blieben weiterhin am Drücker und in der 23. Minute gelang dann Daniel Broering die 1:0 Führung für den VSV Benthe. Es ergaben sich durchaus noch weitere Chancen den Spielstand zu erhöhen, aber bis zum Halbzeitpfiff gab es keine zählbaren Ergebnisse mehr.

Nach der Halbzeitpause kamen die Gegner aus Döhren etwas wacher als die Benther aus der Kabine. Dadurch konnten sie in der 49. Minute den Ausgleich zum 1:1 erzielen. Das war der Weckruf für unsere Jungs. Sie machten jetzt wieder mehr Druck. In der 60. Minute hatte Tom Günther eine sehr gute Chance um den VSV Benthe wieder in Führung zu bringen, doch er scheiterte. Auch vier Minuten später (64. Min.) blieb Tom ein weiteres Mal erfolglos. In der 65. Minute erreichte ein Benther Kopfball nur die Latte des Tors. Aber in der 68. Spielminute gelang Patrick Wolf dann die ersehnte Führung zum 2:1. Tom Günther versuchte in der 78. Minute erneut sein Glück doch der Schuss ging vorbei. Zwei Minuten später (80. Min.) gelang es dann Marcel Eckhold die Benther Führung auf 3:1 zu erhöhen. Trotz weiterer Möglichkeiten blieb es bis zum Abpfiff bei diesem Spielstand.

Vier Spiele im April, davon drei Siege und ein Unentschieden. 10 Punkte. Eine gute Bilanz. Das schafft Mut und Selbstvertrauen. Beides brauchen wir für die künftigen Aufgaben und die folgenden englischen Wochen. Zwei Spiele pro Woche um die zahlreichen Nachholspiele aufzuholen. Es wird viel Kraft kosten, aber Jungs glaubt an euch, wir tun es auch. Ihr könnt noch einiges reißen. Am Freitag gilt es gegen Seelze eine weitere offene Rechnung zu begleichen. Auf geht’s.

VSV Benthe

Stephan Wolf

Benjamin Meyer – Patrick Kiontke – Carsten Wolf – Friedhelm Zaage –

Marcel Eckhold (ab 83. Min. Sebastian Blocksdorff) - Daniel Broering –

Patrick Wolf (ab 80. Min. Jan-Hendrik Benn) – Sven Fricke –

Mario Rose (ab 55. Min. Maurice Wiechens) – Tom Günther


 

19.04.2018

Punktspiel Nr. 15

TuS Wettbergen – VSV Benthe = 2:2 (1:1)

Zwei Punkte verschenkt und einen gerettet

Im Hinspiel hatten wir drei Punkte geholt und das war auch für das Rückrundenspiel unser Ziel. Leider erreicht man nicht immer seine Ziele, obwohl es durchaus möglich gewesen wäre. Chancen waren genug da aber in der Abwehr gab es einen Flüchtigkeitsfehler zu viel. Am Ende konnten wir einen Punkt mit nach Hause nehmen.

Der Anfang war gut. Den ersten, leider erfolglosen Schussversuch, gab es bereits in der 4. Minute. In der 7. Spielminute brachte Patrick Wolf seinen Kopfball gezielt zur 0:1 Führung für den VSV Benthe im gegnerischen Netz unter. In der 13. Minute war es erneut Patrick Wolf, der dieses Mal aber scheiterte. Im Gegenzug (14. Minute) krachte ein Schuss des TuS Wettbergen an die Latte. Aufatmen bei den Benther Zuschauern. Aber in der 24. Minute war es soweit und Wettbergen erzielte den 1:1 Ausgleich. In der 27. Minute erhielt der VSV Benthe einen Freistoß. Mario Rose trat an, zielte aufs Tor, aber sein gut platzierter Schuss krachte nur ans Lattenkreuz. Stephan Wolf versuchte in der 30. Minute sein Glück doch der Keeper von Wettbergen konnte mit einer Hand zur Ecke klären. Patrick Wolfs Schuss in der 37. Minute traf leider nur das Außennetz. Es blieb zur Halbzeit beim 1:1.

Die erste gute Möglichkeit in der zweiten Halbzeit ergab sich in der 50. Spielminute. Kein Torerfolg. In der 55. Minute geht ein weiterer Schuss knapp vorbei. Patrick Wolf traf in der 57. Minute nur den Pfosten. Eine 100%ige Chance zum Tor erhielt Stephan Wolf in der 58. Minute. Leider traf er den Ball nicht richtig. Chance vertan. In der 61. Spielminute ließ sich leider einer unserer Spieler von seinem Gegner provozieren. Für die Revanche sah er die rote Karte. Doch das gab unserer Mannschaft Aufwind und trotz Unterzahl erzielte Mario Rose in der 64. Minute die 1:2 Führung für den VSV Benthe. In der 68. Minute wurde unser Torwart von Wettbergen geprüft und hielt. Der Kopfball von Friedhelm Zaage erreichte in der 72. Minute leider auch nicht sein Ziel. Dann der Schreck in der 85. Spielminute. So kurz vor Schluss kassierten wir den Ausgleich zum 2:2. Die letzten Spielminuten wurden noch spannend denn verlieren wollten wir auf keinen Fall. Immer wieder bange Blicke zur Stoppuhr. Wettbergen gab noch einmal alles und der Schiri wollte einfach nicht abpfeifen. Erst nach vier Minuten Nachspielzeit kam der erlösende Abpfiff. Ein Punkt war gerettet.

Wir hatten uns ein besseres Ende gewünscht aber ein Unentschieden ist allemal besser als eine Niederlage. Bei der Endabrechnung zählt jeder Punkt. Übrigens war es das erste Unentschieden in dieser Saison.

VSV Benthe

Ulrich Seneca

Benjamin Meyer – Patrick Kiontke – Patrick Wolf – Carsten Wolf – Friedhelm Zaage -

Sebastian Blocksdorff – Daniel Broering - Julius Dittschlag – Mario Rose –

Stephan Wolf (ab 63. Min. Marc Nollmann)


 

08.04.2018

2017/2018 - Punktspiel Nr. 13

VSV Benthe – TUS Ricklingen = 2:1 (1:0)

Der Ball rollt auch in Benthe endlich wieder. Hurra!

So lange mussten wir warten, bis das erste Spiel in Benthe stattfinden konnte. Jetzt war es endlich soweit, der Ball konnte über den Rasen rollen. Bei bestem Wetter, Sonnenschein und blauem Himmel. Jeder der Anwesenden freute sich darüber und hatte gute Laune. Das konnte die Spieler doch nur anstecken. Nach fünf Niederlagen konnten 3 Punkte auf unserem Konto gutgeschrieben werden. Ein guter Heimspielstart im Jahr 2018.

Den ersten Warnschuss gab allerdings der Gast vom TUS Ricklingen ab. Bereits in der 4. Spielminute wurde unser Torwart getestet, zum Glück für uns traf der Schuss aber nur die Torlatte. Der Weckruf für unsere Mannschaft. Die Jungs wollten unbedingt einen Sieg. In der 16. Minute erhielt der VSV Benthe einen ersten Freistoß in aussichtsreicher Position. Marcel Eckhold trat an und verwandelte zur 1:0 Führung des Gastgebers. Ein gutes Gefühl für alle, der Jubel war groß. Endlich musste mal keinem Rückstand hinterhergelaufen werden. Doch leider gelang es in der ersten Halbzeit nicht den Vorsprung weiter auszubauen.

In der 49. Spielminute zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt. Oh je, der TUS Ricklingen nutzte den Elfmeter für den 1:1 Ausgleich. Es musste wieder gezittert werden. Bis zur 67. Minute. Der VSV Benthe erhielt eine Ecke, Daniel Broering war mit dem Kopf zur Stelle und erzielte die 2:1 Führung. Alle atmeten auf und hofften darauf, dass der TUS Ricklingen nicht wieder ausgleichen kann. Es ergaben sich noch einige Chancen den Spielstand weiter zu erhöhen, aber auch die Ricklinger hatten gute Möglichkeiten für den Ausgleich. Doch dieses Mal war das Glück auf unserer Seite. Die 2:1 Führung konnte erfolgreich verteidigt werden. Der Heimsieg war perfekt.

Es tat gut mal wieder 3 Punkte einzufahren. Punkte die auch bitter nötig waren um aus dem Tabellenkeller zu kommen und dringend nötig um Selbstvertrauen zu erhalten. Hoffen wir, dass dieser Sieg uns zu weiteren trägt.

VSV Benthe

Ulrich Seneca

Benjamin Meyer – Patrick Kiontke (ab 15. Min. Oliver Seidel) –

Reinders Aggen (ab 45. Min. Patrick Wolf)– Julius Dittschlag – Marcel Eckhold –

Daniel Broering - André Peters – Mario Rose –

Maurice Wiechens (ab 92. Min. Stephan Wolf) – Tom Günther


 

15.04.2018

Punktspiel Nr. 14

TSV Groß Munzel – Benthe = 0:5 (0:3)

Sonnenschein und drei Punkte im Gepäck

Wir sind nach Groß Munzel gefahren mit dem festen Willen drei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Manchmal bekommt man das, was man unbedingt will, wenn der Einsatz stimmt.

Schon in der 5. Minute wurde der TSV Groß Munzel gewarnt, was eventuell auf sie zukommt. Der VSV Benthe erhielt einen Freistoß in aussichtsreicher Position. Marcel Eckhold trat an aber der Schuss ging leider über das Tor. Die Jungs des VSV Benthe waren heiß auf einen Sieg. In der 14. Minute gelang es Patrick Wolf zum ersten Mal den gegnerischen Torwart zu überlisten und schoss zur 0:1 Führung für Benthe ein. Aber darauf ruhte sich keiner aus, es wurde weiter gekämpft und Marcel Eckhold gelang in der 20. Minute das Tor zum 0:2. Bereits eine Minute später erreichte Patrick Wolf mit seinen langen Beinen einen Ball und dieser ging zur 0:3 Führung ins Netz. Der TSV Groß Munzel versuchte in der 26. Minute sein Glück doch der Schuss ging, zum Glück für uns, knapp vorbei. Maurice Wiechens erhielt in der 30. Minute eine 100%ige Chance den Vorsprung weiter auszubauen, blieb aber erfolglos. Eine Ecke in der 33. Minute ergab eine weitere Chance, doch der Kopfball von Eric Wehling erreichte leider nicht sein Ziel. Patrick Wolf versuchte es in der 37. Minute auch noch einmal aber der Schuss ging knapp daneben. Die letzten Minuten der ersten Halbzeit war der TSV Groß Munzel am Drücker. Unser Torwart Ulrich Seneca konnte aber in der 40. und 41. Minute erfolgreich einen Torerfolg verhindern.

In der 52. Minute nutzte Maurice Wiechens Unsicherheiten im Strafraum von Groß Munzel aus und erzielte im Nachschuss das 0:4. In der zweiten Halbzeit ließen es die Jungs des VSV Benthe etwas gemütlicher angehen. Was bei einem Stand von mittlerweile 0:4 auch durchaus mal erlaubt ist. Es ergaben sich trotzdem einige gute Chancen, die aber liegen gelassen wurden. Ein Lattenkracher vom TSV Groß Munzel in der 73. Minute war ein Weckruf für unsere Jungs. Aufpassen. In der 80. Minute konnte ein Spieler vom TSV Groß Munzel nur mit einem Foul gestoppt werden. Der Schiedsrichter zeigte zu Recht auf den Elfmeterpunkt. Das 1:4 hielt jeder für sicher, doch unser Torwart Ulrich Seneca konnte den Elfmeter super parieren. Klasse Ulli. Aus dem Anschlusstor für Munzel wurde nichts. Stattdessen gelang Patrick Wolf mit seinem dritten Tor in der 90. Minute der 0:5 Schlusspunkt.

Wir hatten uns vorgenommen drei Punkte mitzunehmen und waren glücklich unser Ziel erreicht zu haben. Wir brauchen auch dringend diese Punkte. Jungs macht weiter so. Wir möchten noch mehr solcher Spiele sehen. Einsatz lohnt sich. Nehmt das Selbstvertrauen mit ins nächste Spiel.

VSV Benthe

Ulrich Seneca

Benjamin Meyer – Jannik Wiechens – Carsten Wolf – Patrick Wolf – Marcel Eckhold -

André Peters – Eric Wehling - Julius Dittschlag – Maurice Wiechens –

Tom Günther (ab 79. Min. Stephan Wolf)


 

25.03.2018

2017/2018 - Punktspiel Nr. 12

SV Ahlem - VSV Benthe = 5:0 (1:0)

Hurra, der Ball rollt endlich wieder.

Na endlich! Nach fünf Monaten ohne Fußball, etlichen Spielausfällen und dadurch angehäuften Nachholspielen wurde endlich mal wieder gespielt. Der Platz in Benthe lässt Training oder Spiele immer noch nicht zu. Er gleicht noch einem nassen Schwamm. Der Platz in Ahlem war zwar weich, aber dennoch in einem bespielbaren Zustand. Also stand dem ersten Spiel des Jahres nichts im Weg.

Die Winterpause war länger als erwartet. Das letzte Punktspiel war am 31.10.2017. Während normalerweise noch bis in den Dezember hinein trainiert werden kann war das dieses Mal nicht möglich. Die Platzverhältnisse ließen es nicht zu. Der ersten Herrenmannschaft blieb also nichts anderes übrig, als sich in der Halle fitzuhalten. Von einer vernünftigen Vorbereitung auf die Rückrunde konnte also nicht die Rede sein.  Zudem traten wir ersatzgeschwächt an. Auswechslungen konnte es mangels Auswechselspielern nicht geben. 11 Mann waren auf dem Platz und mussten durchspielen und kämpfen. Das gelang ihnen in der ersten Halbzeit auch ganz gut. Der SV Ahlem als Tabellenzweiter schaffte es lange Zeit nicht in Führung zu gehen. Die Benther Jungs hielten erfolgreich dagegen. In der 43. Minute fiel dann aber doch das 1:0 für die Gastgeber. Mit diesem Spielstand ging es in die Kabine zum Pausentee.

Die zweite Halbzeit lief dann nicht mehr so glücklich für uns. Sicher, wir hatten auch einige Chancen, die aber bedauerlicherweise nicht verwertet werden konnten. Den Benthern blieb leider ein Torerfolg verwehrt. Wenn es bei dem einen Gegentor aus Hälfte eins geblieben wäre, hätten wir glücklich nach Hause fahren können. Dummerweise machten wir dem Gastgeber ein paar unnötige und schusselige Gastgeschenke, die vom SV Ahlem dankend entgegen genommen wurden. In der 53. Minute gelang den Gastgebern das 2:0 und in der 73. Minute erhöhten sie auf 3:0. Wieder zehn Minuten später (83. Min.) schossen sie zum 4:0 ein. Zum Abschluss fiel in der 85. Minute noch das 5:0.

Jetzt wird erst einmal eine kurze Osterpause eingeschoben bevor dann am 08.04.18 der TUS Ricklingen unser Gegner zuhause ist. Hoffentlich kann auch bald wieder auf unserem Platz trainiert werden, denn es stehen uns anstrengende englische Wochen bevor um die zahlreichen Nachholspiele abzuarbeiten.

VSV Benthe

Ulrich Seneca

Benjamin Meyer - Sebastian Blocksdorff - Stephan Wolf - Carsten Wolf - Patrick Wolf - Jan-Hendrik Benn - Marcel Eckhold – André Peters – Maurice Wiechens - Tom Günther

Der VSV Benthe und die erste Herrenmannschaft wünscht allen Fans ein frohes Osterfest