Donnerstag, 21. Juni 2018
Unser Verein
VSV Benthe e.V.
Read more ...
Fußball beim VSV
für alle Altersklassen
Read more ...
Unsere Tennisabteilung
für Jedermann.
Read more ...
Benther Berg Lauf
jedes Jahr.
Read more ...

29.04.2018

Punktspiel Nr. 18

SV Gehrden II : VSV Benthe = 2:1 (1:1)

Das Nachbarschaftsduell geht knapp an den SV Gehrden

Man konnte fast meinen, beide Mannschaften würden sich gegenseitig neutralisieren. Das Spiel fand überwiegend im Mittelfeld statt. Es gab nur wenige Torraumszenen, die die Spannung hätten steigern können.

In der 7. Minute prüfte der SV Gehrden erstmalig unseren Torwart, doch Marcel Eckhold konnte den Ball halten. Eine Minute später schoss Tom Günther auf der Gegenseite den Torwart an. In der 25. Minute ergab sich wieder eine Chance für den SV Gehrden, die aber erneut von Marcel Eckhold vereitelt wurde. Tom Günther schoss in der 34. Minute neben das Tor. Dem SV Gehrden gelang dann in der 38. Minute die 1:0 Führung. Sie konnten sich aber nur fünf Minuten daran erfreuen, denn Maurice Wiechens erzielte in der 43. Minute mit einem sehr guten Kopfball den 1:1 Ausgleich.

In der zweiten Halbzeit passierte erst mal nicht viel. Keiner der beiden Mannschaften gelang ein nennenswerter Raumgewinn. Erst in der 70. Minute versuchte es Carsten Wolf mit einem Schuss auf das Gehrdener Tor. Doch leider daneben. In der 75. Minute hatte Gehrden wieder eine gute Möglichkeit. Marcel Eckhold konnte mit einer Faustabwehr aber einen Torerfolg verhindern. Auch in der 89. Minute, als ein Gegenspieler allein auf ihn zukam, konnte er den Schuss noch mit den Fingerspitzen zur Ecke lenken. In der 91. Minute hatte Gehrden Glück und konnte den 2:1 Siegtreffer erzielen.

Schade dass wir in der Nachspielzeit den schon sicher geglaubten Punkt noch verschenkt haben. Vielleicht fehlte es an Kraft und dadurch an Konzentration. Das Spiel von Freitag steckte bestimmt auch noch in den Knochen. Ein Tag Pause ist nicht genug um Kraft zu tanken.

VSV Benthe

Marcel Eckhold

Benjamin Meyer – Patrick Kiontke – Carsten Wolf – Friedhelm Zaage –

Sebastian Blocksdorff – Andre Peters (ab 45. Minute Jan Hendrik Benn) –

Julius Dittschlag – Jannik Wiechens – Maurice Wiechens – Tom Günther