Montag, 25. Juni 2018
Unser Verein
VSV Benthe e.V.
Read more ...
Fußball beim VSV
für alle Altersklassen
Read more ...
Unsere Tennisabteilung
für Jedermann.
Read more ...
Benther Berg Lauf
jedes Jahr.
Read more ...

VSV Benthe – TSV Schulenburg = 2:0 (1:0)

 

Der Benther Sieg hätte viel höher ausfallen können

Zwei Mannschaften standen sich gegenüber, die weder oben  noch unten in der Tabelle etwas „ausrichten“ können. Die Gäste aus Schulenburg wirkten teilweise harmlos und mussten den Benthern das Spiel fast über die gesamte Spielzeit überlassen.

Die Benther wirkten vom Beginn des Spieles an sehr konzertriert, nur der Abschluss wollte nicht gelingen, so hatte Maurice-Daniele Wiechens bereits in der 6. Minute die erste Torchance, die zweite folgte unmittelbar danach, als André Schäfer nach einem tollen Solo auch das Ziel verfehlte. Daniel Broering war es, der in der 15. Minute nach einem gelungenen Spielzug die hochverdiente Führung (1:0) erzielte. Derselbe Spieler war es, der zwei Minuten später erneut im Mittelpunkt stand, als nach einem tollen Schuss der Ball nur die Querlatte streichelte. In der 23. Minute war es erneut André Schäfer, der einem Treffer sehr nahe war. Erst in der 28. Minute der erste Schußversuch der Gäste aus Schulenburg. Danach immer wieder Möglichkeiten für die Benther: André Schäfer Fernschuss über das Tor (38. Minute), Maurice-Daniele Wiechens verzog (39. Minute), Tom Günther schoß knapp über das Tor (45. Minute).

Ein tolles Solo von Carsten Wolf in der 52. Minute wäre ein Tor wert gewesen, nur es fehlte bei seinem platzierten Torschuss ein wenig das Glück. Immer wieder waren es die Benther, die ein Tor erzielen wollten: 66. Minute: André Schäfer nur knapp über das Tor; 72. Minute: Tom Günther verzog; 84. Minute: Holger Müller hatte eine Chance; 88. Minute: Reinders Aggen konnte einen Abstauber nicht verwerten. Schließlich doch noch das zweite Tor für den VSV Benthe. André Schäfer wurde in der 90. Minute im Strafraum gefoult. Der gefoulte Spieler trat selbst an und verwandelte sicher zum 2:0 für seine Mannschaft.

Zum Spiel äußerte sich der Spieler Jan-Hendrik Benn (konnte verletzungsbedingt nicht spielen)  für den Benther Trainer Andreas Hechler: „Wir waren in der 1. Halbzeit klar überlegen, haben es jedoch versäumt, weitere Tore zu schießen, obwohl wir Chancen für ein 3:0 hatten. Die zweite Halbzeit lief nicht ganz so gut für uns, weil wir im Abschluss nicht bissig genug waren“.

VSV Benthe

Stephan Wolf

Benjamin Meyer – Michael Grell (ab 60. Minute Holger Müller) – Patrick Kiontke – Reinders Aggen – Carsten Wolf – André Schäfer – Daniel Broering – Maurice-Daniele Wiechens (60. Minute Vladimir Jandric) – Tom Günther (ab 80. Minute Dirk Kasprzak) – Jannik Wiechens