Dienstag, 14. August 2018
Unser Verein
VSV Benthe e.V.
Read more ...
Fußball beim VSV
für alle Altersklassen
Read more ...
Unsere Tennisabteilung
für Jedermann.
Read more ...
Benther Berg Lauf
jedes Jahr.
Read more ...

09.10.2016

SV Gehrden II – VSV Benthe = 4:1 (1:0)

Wieder kein Punkt für die Benther „in der Fremde“

Es bleibt dabei: Die Benther können auswärts nicht punkten. Die Gehrdener galten zwar als Favorit und wurden dieser Rolle auch gerecht, aber sie haben sich auch nicht „mit Ruhm bekleckert“. Das Ergebnis gibt leider nicht den Spielverlauf wieder, denn die Tore fielen mehr als unglücklich für die Benther, aber auch die zählen nun einmal. Dass die Benther nicht so schlecht waren wie das Ergebnis von 4:1 ausdrückt, dafür spricht das Eckenverhältnis von 5:4. Nur es gelten die Tore, und die erzielten die Gehrdener.

In den ersten fünfzehn Minuten der Begegnung hatten die Benther mehr vom Spiel mit einigen Möglichkeiten: 13. Minute (Maurice-Daniele Wiechens verzog), 17. Minute (Kopfball von Reinders Aggen verfehlte nur knapp das Ziel). Dann allerdings die Führung für die Gehrdener (1:0) in der 31. Minute, als die Benther Abwehr nicht auf dem Posten war. Danach wenig Erfreuliches von beiden Mannschaften, es waren zähe Minuten bis zur Halbzeitpause.

Schock in der 48. Minute, als der Benther Torwart nach einer Abwehr außerhalb des Strafraumes unglücklich getroffen wurde, aber nach einer kurzen Behandlungspause weiterspielen konnte. Wenig später eine gute Benther Kombination, die leider nicht erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Eine weitere Chance für die Benther nach der 2. Ecke, aber der anschließende Kopfball von Jannik Wiechens ging über das gegnerische Tor. In der 68. Minute einen berechtigten Elfmeter für die Gastgeber; dieser wurde sicher zum 2:0 verwandelt. Fünf Minuten später das 3:0. Den Anschlußtreffer zum 3:1 erzielte Maurice-Daniele Wiechens in der 80. Minute mit einem gekonnten Heber über den Torwart des Gastgebers hinweg. Zum Schluss der Begegnung konnte sich der Benther Torwart Stephan Wolf noch mit zwei Glanzparaden auszeichnen (85. und 87. Minute), war dann allerdings in der 93. Minute beim 4:1 machtlos.

Der Benther Trainer Andreas Hechler: „Auf dem Kunstrasen hätten wir das Kurzpassspiel mehr praktizieren müssen, aber es klappte nicht so, wie wir es uns vorgenommen haben. Es bleibt dabei, unsere Punkte müssen wir uns zu Hause holen“.

VSV Benthe

Stephan Wolf

Benjamin Meyer – Patrick Kiontke (ab 63. Minute Michael Grell) – Reinders Aggen – Carsten Wolf – Friedhelm Zaage – Vincent Reda – Till Rufledt (ab 69. Minute Alexander Fischer) – Sven Fricke (ab 57. Minute Jan-Hendrik Benn) – Maurice-Daniele Wiechens – Jannik Wiechens