Mittwoch, 17. Oktober 2018
Unser Verein
VSV Benthe e.V.
Read more ...
Fußball beim VSV
für alle Altersklassen
Read more ...
Unsere Tennisabteilung
für Jedermann.
Read more ...
Benther Berg Lauf
jedes Jahr.
Read more ...

23.04.2017

VSV Benthe – SV Gehrden II = 4:2 (3:1)

Nach zwei Heimniederlagen wieder ein Heimsieg

Die letzten beiden Heimspiele hatten die Benther verloren und wollten Wiedergutmachung herstellen; bei dem Gegner – SV Gehrden II -, der sich noch Hoffnungen auf den Aufstieg machte, waren die Voraussetzungen nicht gerade günstig, zumal die Benther  einige Ausfälle von Spielern verkraften mussten. Aber die Benther steckten alle diese negativen Voraussetzungen weg und gewannen verdient.

Bereits in der 3. Minute gingen die Benther mit 1:0 in Führung; Daniel Broering verwandelte sicher nach einer Vorlage von Tom Günther. Das 2:0 erzielte Maurice-Daniele Wiechens fünf Minuten später. Ein wenig Oberwasser bekamen die Gäste aus Gehrden, konnten aber nichts Zählbares für sich verbuchen. Als die Benther dann in der 22. Minute das 3:0 durch Vlado Jandric auf Zuspiel von Maurice-Daniele Wiechens erzielten, schien die Begegnung entschieden. Allerdings gaben die Gehrdener noch nicht auf und sollten für ihren Einsatz auch belohnt werden und schafften in der 33. Minute den Anschlusstreffer zum 3:1.

Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause; eine Pausenführung, die verdient war und den Benthern zu einem Heimsieg reichen sollte.

Reinders Aggen wurde in der zweiten Hälfte für Vladimir Jandric vom Trainer auf das Feld geschickt und bedankte sich sofort mit einem Tor in der 46. Minute zum 4:1. Der Mannschaft aus der Burgbergstadt gelang noch ein Treffer (64. Minute = 4:2).

Die letzten zwanzig Minuten gehörten wiederum den Benthern; sie hatten noch einige Gelegenheiten, die aber nicht zum Erfolg führten.

Recht zufrieden äußerte sich der ehrgeizige Benther Trainer Andreas Hechler: „Meine Mannschaft war fußballerisch klar besser. Wir müssen jedoch unsere Chancenverwertung noch verbessern. Das 4:2 war ein Schönheitsfehler, wir haben da ein wenig spielerisch und läuferisch abgebaut“.

VSV Benthe

Stephan Wolf

Benjamin Meyer – Patrick Kiontke – Carsten Wolf – Friedhelm Zaage – Jan-Hendrik Benn – Daniel Broering (ab 80. Minute Dirk Kasparzak) – Vincent Reda – Vladimir Jandric (ab 45. Minute Reinders Aggen) – Maurice-Daniele Wiechens – Tom Günther